die Autorin

Elisabeth Maria Rothfeld

                             Ich bin hier, um mich an die Schönheit im Mensch-Sein zu erinnern und diese hier auf Erden zu manifestieren.

Zu unserem wahren Sein zurückfinden!
Verantwortung übernehmen, 
unser ureigenes, inneres Selbstverständnis wiederentdecken, 
 Menschlichkeit leben und Seelenfrieden schaffen.
Wohl eine der größten Herausforderungen für die Menschheit dieser Zeit! 

Mag sein, dass sich einige Menschen von dem bedrängt fühlen, was ich sage und schreibe. Trotzdem werde ich es weiterhin tun, denn ich habe die Hoffnung, dass es uns darin unterstützt das Leben wieder mit ganzem Herzen anzunehmen.

Dabei ist es unumgänglich so etwas wie Wachrütteln zu praktizieren und uns wieder unserer Fähigkeiten und Talente zu besinnen, die wir zum Wohle allen Lebens einsetzen können. So schaffen wir Frieden, mit uns selbst und allem Sein.

Ich bin hier, um mit meinen Texten diesen Übergang in ein menschenwürdigeres Dasein mitzugestalten. Ich bin hier, weil ich den tiefen Glauben habe, dass sich noch alles zum Guten wendet.

Es ist an der Zeit, dass wir im Neuen-Mensch-Sein unser Bewusstsein öffnen und endlich – nach vielen Jahrhunderten oder gar Jahrtausenden der Verblendung – zu unserem wahren Sein zurückfinden.

Wir sind nicht nur Menschen, wir sind Kinder Gottes. Wir sind nicht die verlorenen Schafe, sondern voll und ganz in unserer Präsenz. Wir müssten oder sollten es wenigstens versuchen und uns so erneuert an unser ureigenes Selbstverständnis anknüpfen.

Wir alle sind voll in der Verantwortung das Leben anzunehmen; und wir sind uneingeschränkt dazu fähig Glück, Liebe und Frieden zu schaffen, jede und jeder auf ihre/seine Weise. Wir brauchen uns dazu nur unseres freien Willens bedienen, denn den haben wir alle.

Es ist unser höchstes Geburtsrecht als Mensch, dass wir immer und überall danach handeln können. Und auch wenn es manchmal nicht so scheint, wir sind dazu fähig diese, unsere Freiheit auszuleben.

EliMa

Pepsina - mein kleiner Liebling
Pepsina – mein kleiner Liebling

Über die Autorin (aus dem Buchinhalt):

Ausgelöst durch eine Lebenskrise entdeckte die Autorin ihre Liebe zum Schreiben.

Zunächst entstanden Gedichte und Kurzgeschichten, dann die Erzählfigur Heribert, ein kleiner Turmfalke, der den Herforder Schulkindern die Stadtgeschichte näher bringt.

Nun liegt ihr erster Roman Rückkehr nach Utopia vor.

In ihren Texten bringt die Autorin ihre Fantasie zum Ausdruck, lässt sich inspirieren von der Schönheit der Natur, den Geheimnissen des Lebens, der Freude an ihrer Katze Pepsina, ihren Erinnerungen, Ahnungen, Träumen und der Faszination am Mensch-Sein.