Vortrag: Mit altem Wissen auf Spurensuche bei den Externsteinen

Die Externsteine im Teutoburger Wald, heute – am Anfang des 21. Jahrhunderts – mehr denn je ein besonderer Ort.

Ein Ort, der ein Heiligtum war? Ein Ort, an dem die Eingeweihten der Vergangenheit geschult und geprüft wurden? Ein Ort, an dem die Veleda – eine Wahrsagerin – orakelte? Ein Ort, an dem die Ehen zwischen Stammesführer und der Stammesfürstin geschlossen wurden? Ein Ort, an dem Sonne, Mond und Sterne beobachtet und verehrt wurden? Ein Ort, an dem die alten Jahreskreis-Feste gefeiert wurden? Ein Ort des Friedens?

Wir wissen es nicht genau, denn der Schleier der Vergessenheit hatte sich für lange Zeit darüber gelegt. Jedoch zeigen sich Spuren, nehmen Ahnungen wieder Gestalt an, kommen immer mehr Menschen hierher, die ihre Wurzeln spüren und sich dem Zauber der Steine hingeben.

Es ist ein bisschen wie nach Hause kommen, weil alles so vertraut ist. Die Blätter der Bäume raunen von Weisheit, die Felsformationen erzählen Geschichten der Vergangenheit, die Erde unter den Füßen und die Gestirne am Himmel inspirieren zu Neuem.

In diesem Vortrag geht es um Energien, Bäume, die Irminsul, den Turmfelsen der Veleda, das Kreuzabnahmerelief, den Reisestein, Wasser und Quellen, alte Jahreskreis-Feste, Runen, Kräuter und vieles mehr.

Haben Sie Interesse? Ich freue mich auf Ihren Kontakt.

Elisabeth Maria Rothfeld